Winterlicher Auftakt in die Freiluftsaison

von Maria Gläser

Am 13.04.2019 ging es für Klein und Groß nach Radebeul zum ersten Wettkampf der Freiluftsaison in das Lößnitzstadion Radebeul. Leider war das Wetter nicht auf der Seite aller Aktiven. Zwar blieb es von oben trocken, aber die Temperaturen waren weit unter 10 Grad anzutreffen.

Dennoch konnten unsere Athletinnen und Athleten sich Plätze auf dem Treppchen sichern. So unter anderem unser jüngster Starter Pius Jäger (AK 8). Er warf den Schlagball 23,50 m weit und konnte ganz oben Platz nehmen. Im 50 m Sprint (9,82 sec.) und beim Weitsprung (2,64 m) erkämpfte er sich jeweils den 4. Rang.

Unsere jüngste Starterin Svea Wagner (AK 8) konnte am Ende des Tages einen kompletten Medaillen-Satz mit nach Hause nehmen. Im 50m Sprint lief sie eine Zeit von 9,45 sec. und holte sich die Silbermedaille. Mit ihren Ergebnissen im Schlagball (10,50 m) und Weitsprung (2,66 m) sicherte sie sich jeweils den dritten Platz. Der Wettkampftag krönte Svea sich mit dem ersten Platz über die 800 m in einer Zeit von 3:34,84 min.

Die Mädchen der AK 9 mussten auch nicht mit leeren Händen nach Hause gehen. Rabea Otto war an diesem Tag die schnellste der Altersklasse über die 50 m (8,81 sec.). Theresa Boden, welche auch im Finale der 50 m (8,89 sec.; 5. Platz) stand, konnte sich bei den abschließenden 800 m den zweiten Platz mit einer Zeit von 3:17,59 erkämpfen.

Mit fünf Sportlern der männlichen AK 12 war, dass die an diesem Tag stärkste vertretene Altersklasse unserseits. Alle fünf Jungen haben sich in den verschiedenen Disziplinen einen Platz auf dem Podium erkämpfen können. Drei der Jungs starteten beim Hochsprung. 1,30 m reichten Richard Gärtner für den zweiten Platz. Er verwies damit Richard Däbler und Erik Hoffmeister, welche beide 1,25 m übersprangen, auf den dritten Platz.
In der nächsten Sprungdisziplin, dem Weitsprung konnte sich Richard Gärtner mit einem Sprung auf 4,17 m die Goldmedaille sichern. Auf die Plätze drei und vier kamen Friedrich Nordmann (4,08 m) und Hannes Venske (3,96 m).
In das Finale des 75 m Sprintes schaffte es Richard Gärtner (11,47 sec.; 5. Platz) sowie Friedrich (10,75 sec.) und Hannes (11,04 sec.). Die letzteren beiden schafften es auf den zweiten und dritten Platz des Podiums.
Richard Däbler lies im Ball mit einer Weite von 39,00 m die komplette Konkurrenz hinter sich. Auf dem zweiten Platz warf sich mit einer Weite von 34,50 m Hannes.

Den Abschluss des Tages machte der 1000 m Lauf der Männer und Senioren. Hier ging Niels Göhler in der AK 40 an den Start. Mit einer Zeit von 2:55,73 min. lief er einen neuen Vereinsrekord in der Altersklasse. Der bis dahin bestehende Kreisrekord wurde im April 2002 durch Frank Zschörnig ebenfalls in Radebeul mit einer Zeit von 2:56,56 min aufgestellt.

Wir gratulieren allen 27 Athletinnen und Athleten die an diesem Tag an den Start gegangen sind zu ihren erzielten Leistungen.

Zurück