Neuigkeiten

Jubiläum 20. Moritzburger Schlosstriathlon 2022

von

Wir waren mit insgesamt 10 Triathleten der Abteilung Triathlon SVE am Start. Ereignis- und erfolgreich war es für alle Teilnehmer und mit besten Wetterbedingungen ging der Jubiläumstriathlon mit nun schon 20 Jahren über die Bühne. Mit einer Siegerzeit bei der Langdistanz unter 9 Stunden wurde die Prämie für den Neuling Thomae Enrico und den 2. Platzierten Marvin Kuske fällig, Respekt!

Am Samstag zeitiger Start für Thomas Lindig in der Langdistanzstaffel in der Disziplin Rad. Sein Schwimmer kam mit 56 Minuten als 3. aus  dem Wasser, Thomas fuhr sehr schnelle 4:45 Stunden für 180 km Rad und wechselte auf seinen Staffelläufer als 4. Mit der schnellsten Laufzeit über den Marathon landet seine „private“ Staffel auf Rang 2 mit 8:35:18 Stunden und damit gab's neben einer leckeren Sahne-Frucht-Torte auch Siegprämie. Im Duett startete Enrico Heber-Brown mit Marco Kitsche als Firmenduett und sie belegten einen 2. Platz in 9:12:11 Stunden. Glückwunsch!

In der Halbdistanz nun unsere SV Elbland Staffel mit Ingo Kirschstein, Andreas Otto und Robin Duha im stark besetzten Staffelfeld. Mit einer Schwimmzeit von 33:20 h, Radzeit von 2:31 h und zweitbesten Laufzeit von 1:28 h belegten sie den 8. Platz. Tolle Leistung!

Nicht unerwähnt sei die tatkräftige Hilfe der Abteilung Rad an der Radverpflegung am Ortsausgang Moritzburg – wie immer hochmotiviert und humorvoll auch für Nichtteilnehmer wie den Fanclub der SVE Teilnehmer.

Der Sonntag brachte mit 22,5 Grad Wassertemperatur das Neoprenverbot. Im Übrigen neu, dass ab AK 60 ein Neopren weiterhin zugelassen ist.

Überschattet - aber offen und respektvoll kommuniziert - wurde das Rennen am Sonntag mit der Nachricht vom Tod eines jungen Triathleten am Sonnabend auf der Halbdistanz. Die Schweigeminute am Start des Olympischen Wettbewerbs lies uns gedanklich sammeln und uns bewusst machen, wie wichtig gute Gesundheit und auf einander achten ist.

René, Sophie und ich starten 9 Uhr wie auch bereits Ingo am Samstag im rollenden Schwimmstart. Dies war eine neue aber aus meiner Sicht sehr gute Erfahrung und es war viel Platz beim Schwimmen. Das Wasser reichte gerade so und im Tunnel war es finster aber die großen gelben Bojen halfen optimal die Schwimmstrecke zu absolvieren. Die beiden weiteren Disziplinen waren gut organisiert und konnten zu über der Hälfte in angenehmem Schatten absolviert werden. René wurde Gesamt 12. und 1. in seiner Altersklasse und erhielt seine Ehrung auf der Siegertribüne. Sophie dagegen feierte Ihren Widereinstieg nach der Babypause und meisterte diesen souverän. Stark!

Ergebnisse:

Sophie Bormann – 2:57:58 h, Platz 32 Frauen, 5. in der AK

Katrin Lindig – 2:38:28 h, Platz 8 Frauen, 2. in der AK

René Eschler – 2:14:38 h, Platz 12 Männer, 1. in der AK

Im letzten Wettbewerb des Triathlonwochenendes waren auf der wohl hektischsten Strecke Jessica, John, Robin und Jan für unseren Verein unterwegs. Jan als Übungsleiter in der Abteilung MTB war dabei im vorderen Mittelfeld. Jessica belegte wie Katrin im Frauenfeld den 8. Gesamtplatz mit 1:15:45h, sehr überzeugend! Bei den Männern gewann John Heiland als einziger unter 1 Stunde mit 56:59 h und kurz danach (trotz Teilnahme bereits am Samstag) Robin Duha mit einem starken 7. Gesamtplatz in 1:04:31 Stunden. Großartig und grandioser Abschluss für unseren Verein beim Heimspiel!

Ergebnisse:

Jessica Heiland 1:15:45 h, Platz 8 Frauen, 3. in der AK

John Heiland 0:56:59 h, Platz 1 Gesamt

Robin Duha 1:04:31 h, Platz 7 Männer, 3. in der AK

Jan Uhlmann 1:21:08 h, Platz 94 Männer, 22. in der AK

 

Neben all dem Sport war es schön, alte Bekannte wiederzutreffen oder sich mit Triathlon-Neulingen auszutauschen.

Zurück