Gemeinsam werden Punkte geholt

von Daniela Hempel

Mit 3 Mannschaften trat der SV Elbland Coswig-Meißen e.V. am 7.5. in Kamenz zur Mannschaftsmeisterschaft an. Nur die „kleinen“ Jungs waren eine reine Elbland-Mannschaft und die anderen beiden gingen als Startgemeinschaft mit Planeta Radebeul ins Rennen.

Von Anfang an wurde stark gekämpft und Trainer Frank Hempel hat sein Ziel klar vor Augen: 2 Medaillen wären möglich.

Im Hochsprung überzeugten Ria Otto und Lilly Kunze mit jeweils übersprungenen 1,33m. Das gab ordentlich Punkte bei den Mädchen U14. Im Sprint wurden dafür ein paar Punkte eingebüßt, die jedoch beim Weitsprung sofort wieder eingefahren wurden (Hannah und Coralie beide über 4m).  Ballwurf , Hürden- und Staffellauf waren solide und jetzt lag alles am 800m-Lauf. Bis dahin lagen die Mädels knapp auf Rang 3. Doch die Konkurrenz war sehr schnell und so fehlten am Ende leider 38 Punkte um auf dem Treppchen stehen zu können. Insgesamt sammelte die Mannschaft 5923 Punkte und sie können stolz auf ihre Leistungen sein. Spaß hatten sie auf alle Fälle und haben sich gemeinsam wunderbar motiviert und unterstützt.

Ähnlich durchwachsen, aber dennoch super, lief es bei den Jungen der U12. Richard Gärtner und Richard Däbler sorgten im Hochsprung für Staunen, denn sie erreichten Höhen, mit denen keiner gerechnet hatte (1,29m und 1,26m übersprungen).  Auch hier kostete der 50m Sprint Punkte und der Staffellauf war nicht ganz optimal. Weitsprung und Ballwurf waren fast wie eingeplant und auch hier musste der 800m Lauf die Entscheidung bringen. Ein klein wenig liebäugelten alle mit Platz 2. Doch da war noch nicht klar, wieviele Punkte vorher eingebüßt wurden.  Tim Rudolph und Richard Gärtner gaben alles über die 2 Runden und liefen starke Zeiten, die auch gute Punkte brachten. Doch bei 5 Disziplinen muss  es eben doch überall richtig gut sein, um ganz vor mitzumischen. Am Ende jubelten die Jungs trotzdem über einen wunderbaren dritten Platz hinter den beiden Mannschaften vom DSC und sie ließen 5 weitere Mannschaften hinter sich. Ganz stark!

Bereits mit reduzierter Anzahl gingen die Jungs der U 14 an den Start. Doch auch wenn der Hochsprung hier beispielsweise nicht besetzt werden konnte und auch der Sprint nur einmal belegt war, kämpfte Till mit den Sportlern von Planeta um gute Ergebnisse. Mit knapp 4m im Weitsprung und 2:45,90min über die 800m kann er auch wirklich zufrieden sein.

Wir hatten einen wunderbaren sonnigen Tag mit Spaß, tollen Ergebnissen und Bestleistungen.

Glückwunsch unseren Athleten und danke an die Betreuer.

Zurück