Neuigkeiten

Erfolgreicher Werfermehrkampf

von

Freital-Weißig ruft zum Werfermehrkampf und Elbland kommt. Am 05.10. hatten sich v.a. die Frauen vorgenommen, einen schönen Wettkampf mit guten Ergebnissen zu absolvieren. Im nur gering besetzten Teilnehmerfeld war also eine Treppchenplatzierung auf alle Fälle sicher. Nadine Klanthe und Pascal Hempel wollten sich im Werfervierkampf ebenfalls ausprobieren. Beide mussten in der U18 und mit schwereren Gewichten antreten, da ihre Altersklasse nicht ausgeschrieben war. Nadine wurde schlussendlich 4. Einige Ergebnisse sind bestimmt noch zu verbessern, aber die erzielten 23,52m im Hammerwurf waren durchaus vorzeigbar. Pascal ging in seiner Altersklasse als Sieger hervor. Auf 10,24m im Kugelstoßen (mit 5kg) und 36,16m im Speerwurf (700g) kann er dabei stolz sein. Bei den Frauen lieferte Katrin Reimann starke Ergebnisse ab, z.B. 42,50m im Schleuderball, 46,83m im Keulenwurf oder 35,99m im Speerwurf. Dafür wurde sie mit 3116 Punkten und Platz 1 belohnt. Im anschließenden Gewichtswurf, was sie an diesem Tag das allererste Mal probierte, kam sie im 3. Versuch auf hervorragende 11,07m. Auch das bedeutete Rang 1 in der Fünfkampfwertung mit insgesamt 2523 Punkten. Ulrike Kluttig in der W40 kam auf Rang 2 mit 1762 Punkten. Im Speerwurf erzielte sie 22,10m und im Keulenwurf waren es 33,71m über die sie sich freute. In der W45 war Kerstin Marschner Einzelkämpferin. Viele der Disziplinen absolvierte sie „aus der Kalten“ und war trotzdem mit den meisten Ergebnissen zufrieden. So bspw. mit 15,08m im Hammerwurf oder 28,47m im Keulenwurf. Daniela Hempel verbesserte ihre Gesamtpunktzahl vom letzten Jahr minimal. Sehr glücklich war sie über die 32,01m im Hammerwurf und 35,53m im Keulenwurf. Auch die Punktzahl von 2180 im Fünfkampf sind bisherige Bestleistung. Frank Hempel hatte einen Kontrahenten von Turbine Konrad in Schach zu halten. Auch wenn er mit seinen Werten vom Schleuderball (39,61m) und im Speerwurf (33,49m) ganz zufrieden war, konnte er sich über die anderen Ergebnisse nicht ganz so freuen. Als Ältester im Bunde startete Peter Schlögl und setzte sich im stärksten Teilnehmerfeld genau in die Mitte - auf Rang 3. Am Ende gab es noch eine Sonderwertung der besten Teilnehmer. Bei der Jugend konnte diese Pascal Hempel für sich entscheiden und wurde mit einem Sachpreis belohnt. Bei den Frauen erreichte Katrin Reimann Rang 2. Jeder Teilnehmer hielt schlussendlich eine Urkunde und ein Erinnerungsfoto in Händen. Es bleibt zu sagen: ein schöner Tag mit Sonne und guten Ergebnissen war zu Ende und wir freuen uns aufs nächste Jahr.

Zurück